Aktuelle Termine

  • 02.04.2022: Kabarett Helmut A. Binser Mehrzweckhalle Schonstett
Schießleitung 2021-2022
Termine 2021-2022


Böllerschützen

Keine aktuellen Termine.


Schießzeiten

September bis April
Immer Freitags
  • ab 18:30 Uhr Jugend
  • ab 20:00 Uhr Erwachsene






Hier findest Du uns:

Aus dem Vereinsleben

dummyKanoneSchiessstandBoellerfest Tag-4-Festsonntag 203PokaleBoellerschuetzen

Langjähriger Schützenmeister Martin Voggenauer verabschiedet

Das alljährliche Grillfest Schlossschützen zum Abschluß der abgelaufenen Saison, stand diesmal ganz im Zeichen zur Verabschiedung des langjährigen 1. Schützenmeisters Martin Voggenauer.
Nach 30 Jahren als 1. Schützenmeister stellte sich Voggenauer im Herbst 2020 nicht mehr zur Wiederwahl und übergab sein Amt an Johannes Seitz. Voggenauer hatte den Verein in schwierigen Zeiten übernommen und erfolgreich über viele Jahre geführt. Dem festlichen Anlass entsprechend zogen die Böllerschützen mit Musikbegleitung beim Sigl-Hof ein und eröffneten mit Salutschüssen die Feier. Im Anschluss gab der neue Schützenmeister Johannes Seitz sen. einen kleinen Rückblick auf das langjährige Wirken vom Martin Voggenauer und bedankte sich mit einem Präsentkorb für die vielen Stunden die Voggenauer in seiner Freizeit für den Schützenverein tätig war. Ohne die verständnisvolle Unterstützung seiner Ehefrau Monika wäre dies wohl nicht so möglich gewesen, weshalb diese mit einem Blumenstrauss zum Dank bedacht wurde.
Gauschützenmeister Erich Eisenberger ehrte Martin Voggenauer mit einer Verdienstnadel des Schützengaus Wasserburg-Haag für die langjährige Zusammenarbeit und stellte die Wichtigkeit des Ehrenamtes in der heutigen Zeit, auch für die Nachwuchsarbeit, hervor.
Erster Bürgermeister Paul Dirnecker bedankte sich im Rahmen der Gemeinde mit einem Präsent und hob die Wichtigkeit von intakten und aktiven Vereinen für das Dorfleben hervor.
Anschließend feierten die Schützen noch gesellig mit ihren Familien in die laue Sommernacht hinein.

Foto: Johannes Seitz sen. mit Martin und Monika Voggenauer (von links)
  • AFC51902DE46463EA464E7C91CBDF99D
  • DSC00242
  • DSC00226

Jahreshauptversammlung 2020

Die Ära Martin Voggenauer bei den Schlossschützen Schonstett ist beendet – Johannes Seitz übernimmt das Schützenmeisteramt. Nach 30 Jahren als Vorstand stellte sich Voggenauer bei der turnusmäßigen Neuwahl nicht mehr zur Verfügung. In seinem letzten Bericht als „Schützenchef“ ging er auf die wichtigsten Ereignisse seiner Amtszeit ein. Absoluter Höhepunkt war natürlich der Bau des Schützenheimes sowie die spätere Umrüstung auf elektronische Schießstände. Weiter gehörten dazu das Maibaum aufstellen, zehn Jahre veranstaltete man ein Gartenfest am Vatertag in Unterwindering, das Böllerschützenfest sowie über viele Jahre der Rosenmontagsball. Dies alles haben wir im Team toll gemeistert, die Vorstandschaft hat immer an einem Strang gezogen und war mit vollem Einsatz dabei so Voggenauer. Allein über 5000 Stunden Eigenleistung beim Schützenheimbau sprechen für sich. Er bedankte sich auch bei seiner Frau Monika die ihm dabei immer den „Rücken“ freihielt. Den Bericht des Sportleiters trug für den erkrankten Georg Murner dessen Tochter Bianca vor. Auf Grund der Corona Pandemie konnten lediglich die Gaumeisterschaften abgehalten werden, alle weiteren Meisterschaften wurden abgesagt. Mit der Luftpistole wurde Thomas Voggenauer in der Jugend Gaumeister, ebenso die Mannschaft Herren I. Bianca Murner holte den Titel mit der Armbrust, hier belegte Erich Böck bei Herren III den dritten Platz. Dritte Plätze belegten nochmals Thomas Voggenauer bei LP-Standard und 10 Meter-Mehrkampf sowie Florian Putz mit der KK-Sportpistole. Mit dem Luftgewehr wurde der Schüler Tobias Liegl Vierter. Im Rundenwettkampf holte die erste Mannschaft mit dem Luftgewehr in der Gauoberliga den Sieg. Starke Leistungen gab es beim Gemeindepokalschießen. Leicht enttäuschend war dabei das Ergebnis als Gastgeber auf die Pokalwertung. Trotz einer tollen Beteiligung von 49 Schonstetter Schützen blieb am Ende nur Platz zwei hinter Höslwang. Dafür gab es Siege auf den Jugendpokal mit Kilian Hainzl, der Meisterwertung mit Thomas und Martin Voggenauer, auf Punkt durch Franz Sonnenholzner und bei Glück durch Thomas Holzer. Schriftführer Erich Böck informierte weiter über die sonstigen Veranstaltungen wie dem Er- und Sie-Schießen, der Christbaumversteigerung, der Vereinsmeisterschaft mit dem Zimmerstutzen sowie dem Jahresabschlussgrillen. Auch die Böllerschützen waren sehr aktiv so Schussmeister Konrad Hainzl. Jedoch fielen viele geplante Termine der Pandemie zum Opfer. Erfreulich fiel der Kassenbericht von Harald Frank aus. Nach den Defiziten der Vorjahre hat sich die Erhöhung der Mitgliedsbeiträge positiv ausgewirkt. Auch die sehr gut gelaufene Christbaumversteigerung und die auf Grund von Corona niedriger ausfallenden Startgebühren bei Meisterschaften taten das Ihrige. So wurde endlich mal wieder ein Überschuss erwirtschaftet der die Rücklagen des Vereins stärkt. Rupert Liegl als Kassenprüfer bestätigte die ordnungsgemäße Kassenführung, die Entlastung erfolgte einstimmig. Ein leichtes Amt hatte Bürgermeister Paul Dirnecker bei der Neuwahl der Vorstandschaft. Neuer Schützenmeister und erster Vorstand ist Johannes Seitz. Mit Thomas Ganslmaier konnte ein Nachwuchsmann als Stellvertreter gewonnen werden. Den Schriftführerposten teilen sich weiterhin Erich Böck und Thomas Holzer, die Kasse bleibt in den bewährten Händen von Harald Frank unterstützt von Alexandra Hainzl. In ihren Ämtern bestätigt wurden Georg Murner als Sportleiter, Johannes Seitz jun.als erster Jugendleiter sowie Bianca Murner als seine Vertretung und Damenleiterin. Neuer Gerätewart ist Martin Lautenschlager für den nicht mehr kandidierenden Adolf Stadlhuber. Beisitzerin und zuständig für Homepage und Social Media ist Magdalena Seitz, Beisitzer und zuständig für Veranstaltungen ist Mario Weiland. Neu gehören Herbert Niedermaier und Rupert Liegl als Beisitzer der Vorstandschaft an. Ersterer wird die Jugendarbeit unterstützen und ist wegen Corona für Schutz und Hygiene zuständig, Rupert kümmert sich um die Hard- und Software der Schießanlage. Dirnecker bedankte sich bei der Vorstandschaft für deren Arbeit und ermunterte sie Veranstaltungen auch trotz Corona durchzuführen wenn irgendwie machbar. Dies sei wichtig für das kulturelle Angebot in der Gemeinde. Dreißig Jahre als Schützenmeister müssen gewürdigt werden, so Johannes Seitz in seinem Schlusswort. Er versprach Martin Voggenauer eine entsprechende Feier und überreichte vorab schon einmal eine Flasche Rotwein. Mit stehendem Applaus wurde Martin von der Versammlung in den „Ruhestand“ verabschiedet.

Foto: Rupert Liegl, Thomas Ganslmaier, Johannes Seitz, Martin Lautenschlager und Herbert Niedermaier (von links)
  • DSC00988

Gauböllerreferent Ludwig Bürger ehrt verdiente Böllerschützen der Schlossschützen Schonstett

Für ihre Verdienste um das Böllerschützenwesen und langjährige Mitgliedschaft in der Böllerschützengruppe der Schlossschützen Schonstett überreichte Gauböllerreferent Ludwig Bürger (links) das Gauehrenzeichen in Bronze an Thomas Holzer, Andrea Angerer und Rupert Stocker (zweiter von links nach rechts).
  • DSC00929

Jahreshauptversammlung 2019

Die Schlossschützen blicken auf ein ruhiges Schützenjahr ohne große Höhepunkte zurück so Schützenmeister Martin Voggenauer in der gut besuchten Jahreshauptversammlung im Gasthaus Heitmayer. Besorgt äußerte er sich zum Besuch der Christbaumversteigerung - nach zwei guten Jahren gab es dieses Mal wieder einen "Dämpfer" der sich natürlich auch in der Kasse negativ auswirkt. Auf Grund der schwachen Busauslastung bei der zweiten Herbstfestfahrt will Voggenauer diese künftig nur noch einmal anbieten. Der zweite Schriftführer Thomas Holzer berichtete über die sonstigen Aktivitäten der Aktiven - neben den zahlreichen Schießabenden, dem Christbaumkugelschießen, dem Kettenschießen sowie dem Besuch des Gaujahrtages. Umfangreich fiel der Bericht des Sportleiters Georg Murner aus. Vier Mannschaften beteiligten sich am Rundwettkampf des Gaues, wobei die zweite Mannschaft unter Josef Bichler sich den Sieg in der B-Klasse Gruppe 4 sicherte. Bei der Gaumeisterschaften holten die Luftgewehrschützen Georg Murner, Erich Böck und Josef Bichler bei Herren III und Martin Voggenauer bei Luftgewehr aufgelegt Herren I den Titel. Mit der Luftpistole gelang dies Benedikt Frank in der Schülerklasse und Zweitmitglied Otto Niedermayer bei Herren II. Zweite Plätze belegten Emilie Neumeier bei den Schülern und Thomas Voggenauer bei der Jugend. Mit der Armbrust belegte Erich Böck den zweiten Platz. Mit dem Zimmerstutzen gewann Hildegard Berger, Andrea Angerer und Erich Böck wurden jeweils Dritte. Die Mannschaft holte den Gaumeistertitel. Hervorragend auch die Leistung von Andrea beim Zimmerstutzengauschießen - Einzelsiegerin und Zweite bei Meister B. Bei Luftpistole Standard wurde Thomas Voggenauer in der Jugend Gaumeister und anschließend auch oberbayerischer Meister. Bei der Bayerischen Meisterschaft schaffte er noch den vierten Rang. Er war auch der einzige Schonstetter Schütze der sich für die Deutsche Meisterschaft qualifizierte und dort mit 344 Ringen den 51. Platz belegte. Johannes Seitz jun. war zwar auch bei der "Deutschen" trat aber für Griesstätt an. Mit der Luftpistole konnte er sich leider nicht qualifizieren. Einen stetigen Aufwärtstrend verzeichnen die Böllerschützen - inzwischen zählen wir 21 Aktive so Schussmeister Konrad Hainzl. Sie waren 17 Mal im "Einsatz" - Höhepunkte sicherlich das Christkindlanschießen, die Böllertreffen in St. Leonhard und Babensham sowie der Festzug beim Wasserburger Frühlingsfest. Kritisch äußerte sich Kassenwart Harald Frank zu den Finanzen, die letzten Jahre "lebte" der Verein trotz Unterstützung des Fördervereins vom Bestand. Die Beitragseinnahmen reichen kaum für die Startgelder und die sonstigen Einnahmen beschränkten sich auf die Christbaumversteigerung. Die auf der Tagesordnung stehende Beitragsanpassung sei somit dringend erforderlich. Kassenprüfer Josef Schmidhuber bestätigte die einwandfreie Führung der Kasse - die Entlastung der Vorstandschaft war somit reine Formsache, sie erfolgte einstimmig. Anschließend schlug die Vorstandschaft die Erhöhung des Vereinsbeitrages von 24 auf 38 Euro vor, ebenso die Einführung eines Beitrages von 10 Euro für Schüler und Jugendliche bis zum 17. Lebensjahr. Die Versammlung stimmte ohne Gegenstimme zu. Schützenmeister Martin Voggenauer erläuterte dazu  - sollte einem Mitglied dieser Beitrag zu hoch sein müsse man nicht gleich kündigen - man könne auch im Förderverein mit einem geringeren Beitrag die Schützen unterstützen. Anschließend ehrte Gauschützenmeister Erich Eisenberger eine Reihe langjähriger und verdienter Mitglieder. Für 25 Jahre Rudolf Angerer, Leonhard Hiebl sen. und Reinhard Kutschker und für 40 Jahre Renate Angerer, Josef Bichler jun., Josef Bichler sen., Johann Obermaier und Martin Voggenauer. Bereits stattliche 60 Jahre ist Johann Stocker Mitglied der Schlossschützen. Weiter überreichte Eisenberger die Verdienstnadel an Josef Stocker. In seinem Grußwort lobte Josef Fink die Arbeit der Vorstandschaft und wünschte für das anstehende Gemeindepokalschießen - Schonstett ist dieses Jahr Gastgeber - viel Erfolg. Abschließend gab Voggenauer bekannt dass die Eintrittskarten für das Kabarett "Petzenhauser & Wählt" am 14. März in der Mehrzweckhalle bis Ende Oktober zum Verkauf zur Verfügung stehen werden.

Foto: Die anwesenden "Vereinsjubilare" Leonhard Hiebl, Martin Voggenauer, Johann Obermaier, Josef Stocker, Josef Bichler jun. (stehend von links), Johann Stocker und Josef Bichler sen. (sitzend von links)  
  • DSC00828

Besondere Ehrung für vier Schonstetter Böllerschützen

Eine besondere Ehrung gab es für vier Böllerschützen der Schlossschützen Schonstett. In einer Feierstunde überreichte Gauschützenmeister Erich Eisenberger das "Ehrenzeichen in Silber" des Bayerischen Sportschützenbundes für ihre besonderen Verdienste um das Böllerschießen an Schussmeister Konrad Hainzl, Hans Hainzl, Josef Bichler und Johannes Seitz sen.

Foto: Gauschützenmeister Erich Eisenberger (Zweiter von links) mit den geehrten Böllerschützen Konrad Hainzl, Johannes Seitz sen., Josef Bichler und Hans Hainzl (von links).
  • DSC00580

Tag der offenen Tür 2018

Beim diesjährigen Tag der offenen Tür war mächtig was los: Viele Interessierte - jung und alt - kamen zu unserem Tag der offenen Tür, um das Schießen mit Luftgewehr, Luftpistole oder für die ganz Jungen auch mit Lichtgewhr oder -pistole zu versuchen. Die Vorstandschaft unseres Vereins stand mit Rat und Tat zur Seite und beantwortete alle Fragen rund ums Sportschießen. Neben dem Ausprobieren der verschiedenen Sportwaffen gab es in unserem Schützenheim auch noch einiges zu bestaunen, zum Beispiel verschiedene Arten und die Entwicklung von Sportwaffen. Für das leibliche Wohl war mit selbstgemachten Kuchen auch bestens gesorgt. Der Erlös aus dem Kuchenverkauf kam unserer Schützenjugend zugute.
  • 20181118 143553
  • 20181118 143721
  • 20181118 144225
  • 20181118 144310
  • 20181118 151109
  • 20181118 144006
  • 20181118 142658
  • 20181118 143937

Jahreshauptversammlung 2018

Gut besucht war die Jahreshauptversammlung der Schlossschützen Schonstett im Gasthaus Heitmayer. In seinem Jahresrückblick dankte Schützenmeister Martin Voggenauer allen Helfern und Spendern beim "Auffrischen" der Weihnachtsmarkthütte - sie erhielt ein neues Dach und einen neuen Boden. Die Christbaumversteigerung war gut besucht und wird dieses Jahr auf Wunsch des Versteigerers auf Samstag vorverlegt. Bei der Busfahrt in das Herbstfest wurde der erste Mittwoch sehr gut angenommen, am Zweiten hätte er sich eine bessere Beteiligung gewünscht so Voggenauer. Schriftführer Erich Böck ging anschließend nochmals auf die wichtigsten Veranstaltungen ein, darunter das Er- und Sie-Schießen, das Freundschaftsschießen in Griesstätt, das Kettenschießen, das Christbaumkugelschießen sowie das zweite Karabiner-Schießen in Unterwössen. Neben der Teilnahme an den kirchlichen Festtagen mit der Fahnenabordnung beteiligten sich die Schützen am Musifest in Griesstätt, dem Gaujahrtag in Oberornau sowie dem Gründungsfest des SV Schonstett. Ein umfangreiches Programm absolvierten die Böllerschützen so Schussmeister Konrad Hainzl. Die momentan 17 Böllerschützen und -schützinnen waren 14 mal aktiv - vom Hochzeitsschießen, der Eröffnung des Weihnachtsmarktes, dem Neujahrsschießen auf dem Irlinger Berg, dem Gauböllertreffen bis zu Geburtstagsschießen. Am Böllerkurs in Schonstett nahmen 21 Personen teil, davon allein 10 von uns so Hainzl. Umfangreich war wieder der Bericht von Sportleiter Georg Murner. Besonders erfolgreich nahm man am Gauschießen teil, Erich Böck gewann die Festscheibe (Preis war ein Luftgewehr), Martin Voggenauer wurde auf die Königsscheibe dritter und in der Einzelwertung belegten er und sein Sohn Thomas sowie Johannes Seitz jun. Stockerlplätze. Auch bei der Meisterscheibe waren diese Schützen ganz vorne dabei. Bei den Gaumeisterschaften belegten mit der Luftpistole die Jungschützen Benedikt Frank und Thomas Voggenauer jeweils den zweiten und Sandro Halfter den fünften Platz. Johannes Seitz jun. holte bei den Herren ebenfalls die Vizemeisterschaft. Absoluter Höhepunkt war der deutsche Meistertitel von Johannes Seitz jun. in der Disziplin LP Standard bei den Herren nachdem er auch bereits bei der oberbayerischen und bayerischen Meisterschaft mit Klasseleistungen überzeugt hatte. Im Rundenwettkampf beteiligten sich vier Luftgewehr- und zwei Luftpistolenmannschaften. Die erste Luftgewehr- und die beiden Luftpistolenmannschaften schossen dabei in der höchsten Gauklasse mit teils guten Ergebnissen ohne jedoch ganz vorne mitmischen zu können. Leider müssen für die neue Saison eine Luftgewehr- und eine Luftpistolenmannschaft auf Grund von Personalproblemen zurückgezogen werden. Dagegen fiel das Ergebnis beim Gemeindepokalschießen in Höslwang ernüchternd aus - letzter Platz. Die Beteiligung der Aktiven ließ hier arg zu wünschen übrig. Für ihre Qualifikation zur deutschen Meisterschaft überreichte Murner an Johannes Seitz jun. und Thomas Voggenauer einen Gutschein. Zum Schluss seines Berichtes hatte Schorsch noch eine Überraschung für die Mitglieder parat - er stiftete zwei wunderschöne Königsscheiben. Der Kassenbericht von Harald Frank fiel negativ aus - die Mitgliedsbeiträge und sonstige Einnahmen deckten nicht die Ausgaben. Der Verein verfüge zwar über gesunde Rücklagen, trotzdem müssen zusätzliche Einnahmen kreiert werden. Dazu wurde in der Versammlung ein "mix" diskutiert - Suche nach Sponsoren, Veranstaltungen (Kabarettabende in der Mehrzweckhalle einmal pro Jahr) und eine Beitragsanhebung. Letztere wird nächstes Jahr auf jeden Fall kommen, da die Mitgliedsbeiträge nicht einmal die Abgaben an den BSSB und die Startgelder abdecken. Kassenprüfer Rupert Liegl bestätigte die einwandfreie Führung - die Entlastung erfolgte einstimmig. Ein leichtes Amt hatte anschließend Bürgermeister Josef Fink bei der turnusmäßig durchzuführenden Neuwahl. Erster Schützenmeister bleibt Martin Voggenauer, er wird künftig von Johannes Seitz sen. unterstützt (Josef Stocker stellte sich nicht mehr zur Wahl). In ihren Ämtern bestätigt wurden Kassenwart Harald Frank und seine Stellvertreterin Alexandra Hainzl, Schriftführer Erich Böck mit seinem Vertreter Thomas Holzer, Gerätewart Adolf Stadlhuber, Sportleiter Georg Murner und Damenleiterin Bianca Murner. Johannes Seitz jun. übernimmt die Jugendleitung von Johannes Weidinger und wird dabei von Bianca unterstützt. Als Beisitzer wurden Mario Weiland, Thomas Ganslmaier, Andrea Angerer und Magdalena Seitz gewählt. Letztere wird sich um die Homepage des Vereins und die Öffentlichkeitsarbeit in den sozialen Medien annahmen. Die Kasse wird weiter von Josef Schmidhuber und Rupert Liegl geprüft. In seinem Schlusswort lobte Bürgermeister Josef Fink den Einsatz der Aktiven allgemein und in der Jugendarbeit sowie die sportlichen Erfolge. Besonders freue ihn das Auftreten der Böllerschützengruppe bei allen Brauchtumsveranstaltungen und dankte für die Geschenke anläßlich seines 60. Geburtstages. Er werde sich dafür erkenntlich zeigen.

Foto 1: Die neuen in der Vorstandschaft Magdalena und Johannes Seitz sen. sowie Königsscheibenspender Georg Murner mit einer der Scheiben (von links)
Foto 2: Die Teilnehmer an der deutschen Meisterschaft Johannes Seitz jun. (deutscher Meister LP Standard) und Thomas Voggenauer
  • DSC00468 1
  • DSC00470 1